22
12
Rauschenbergs große Arbeit "Achse" stand im Zentrum des letzten Museumsworkshop der 7c, einer reinen Jungenklasse der Ursulinenrealschule in Köln. Im Projekt 7c Goes Pop erkundeten die Jungen die neue Sonderausstellung, die die Popart-Sammlung des Ehepaars Ludwig zeigt. Herr Peters, der Kunstlehrer und ich wählten die zu besprechenden Werke auch unter Gendergesichtspunkten aus. Dies wertschätzte die Lerngruppe und es war für uns doch erstaunlich, dass die meisten der Jungen sehr intensiv auf die ausgewählten Kunstwerke ansprachen. Rauschenbergs Arbeit w... [Mehr]
22
12
Der Museumsdienst Köln bietet mit der Lehrerfortbildungsreihe "Museumslabor" ein Angebot, mit dem sich Kolleginnen und Kollegen mit den originalen Kunstwerken im Museum methodisch und künstlerisch-praktisch auseinandersetzen können und darüber hinaus ihren Kunstunterricht reflektieren können. Die Rückmeldungen zu den in der Regel ganztägigen Fortbildung an Samstagen zeigt, dass es ein großes Bedürfnis nach einer eigenen künstlerischen Praxis gibt, denn viele Kolleginnen und Kollegen kommen im Berufsalltag zu wenig dazu, Aufgabenstellungen... [Mehr]
16
12
Caroline Stegmann Rennert, Museumspädagogin im Museum für Ostasiatische Kunst, schrieb: Wir freuen uns, dass Professor David Smeyers von der Musikhochschule Köln und seine Studierenden zur Vorbereitung eines Seminars zu einem praktischen Workshop ins Museum für Ostasiatische Kunst gekommen sind. Der Besuch diente der Einstimmung  auf die bevorstehende  intensive musikalische Auseinandersetzung mit zeitgenössischen Komponisten aus Ostasien. Die Begegnung mit den Museumsobjekten sollte grundlegende Denkweisen asiatische... [Mehr]
15
12
Die Internationale Klasse des Heinrich-Mann-Gymnasiums traf sich erneut zu einem Workshop im Museum Ludwig. Diesmal stand die Arbeit 'Achse' von Robert Rauschenberg von 1964 im Mittelpunkt. Jede Schülerin, bzw. jeder Schüler sollte zunächst das Kunstwerk betrachten und dabei auf einem Blatt die Bewegungsspur der Augen festhalten und durch die Zahlen 1-10 markieren. Im zweiten Schritt schrieben alle auf, was den Blick festgehalten hat, beispielsweise die rote Farbe, das Bild von John F. Kennedy, die Freiheitsstatue, eine Kreisform oder einen Fußabdruck. Auf diese Weise wurd... [Mehr]
11
12
Gestern Abend um 20 Uhr konnte man im Museum Schnütgen wieder den Sound des Mittelalters genießen. Denn wie ich vor einigen Wochen bereits angekündigt hatte, fand nun das letzte Cäcilienkonzert für dieses Jahr statt. Die Protagonisten des Abends waren diesmal sechs Herren des Ensemble Ordo Virtutum unter der Leitung von Stefan Morent. Da sich im Museum Schnütgen noch bis zum 25. Januar 2015 alles um die Sonderausstellung der „Heiligen Drei Könige“ dreht, war es besonders schön, dass sich auch dieses letzte Konzert "Ecce advenit" in den Drei... [Mehr]
09
12
Die Klasse von Janina Goldberg kam heute in weitgehend neuer Zusammensetzung. Einige der Schülerinnen und Schüler sind neu in die Lerngruppe gekommen und kannten die Arbeit im Museum noch nicht so gut. Die "alten Hasen" erklären den Neulingen schnell, wie das so abläuft. Wir versammelten uns zunächst in einem ruhigen Besprechungsraum und besprachen, was wir heute im Museum machen wollten. Anders als die Museums-AG in der Pestalozzischule, hatte Janina Goldberg ihre Schülerinnen und Schüler im Matheunterricht mit dem Thema "Formen" beschäftigt. Dass ... [Mehr]
09
12
Unsere Projektleiterin Rosi Loos berichtet über die Abschlusspräsentation zum Projekt   Unsere Projektleiterin Rosi Loos berichtet über die Abschlusspräsentation: Am 30.11.2014 wurde das Theaterstück:  „Meister Stephan und der schwarze Tod“  in der St. Theodorkirche in Köln- Vingst uraufgeführt und konnte einen riesigen Erfolg in der vollbesetzten Kirche verzeichnen. Pfarrer Meurer ließ die Schauspieler innerhalb des Sonntagsgottesdienstes ihr Stück aufführen und würdigte den Einsatz der Theatergruppe mit g... [Mehr]
08
12
„Die spinnen die Römer“, an diesem berühmten Satz aus den Asterix Comics könnte etwas Wahres dran sein, dachte ich, als ich kürzlich erfuhr, welch enormen Aufwand die Römerinnen vor etwa 2000 Jahren schon betrieben, um sich jung und schön zu halten.   Wie ich jetzt darauf komme? Am 4. November nahm ich an einer interessanten Führung zum Thema „Elegantia Romana – Mode und Schmuck“ im Römisch-Germanischen Museum teil. Denn in den Museen war KölnTag. Jeden ersten Donnerstag im Monat können Kölnerinnen und ... [Mehr]
04
12
Wer war Elvis und wer ist Mick Jagger? Eine ganze Reihe der Jungen kannte die Stars von damals nicht mehr und fanden auch die Bildsprache der Kunstwerke nicht ansprechend und "langweilig". Elvis Presley ist schließlich nur  als schwarz-weißes Bild zu sehen. Aber dennoch faszinierten die Bildgestaltungsstrategien bei genauerer Betrachtung und regten die Schüler für eigene Bildideen an. Der Cowboytyp mit den schicken Hüftgürteln mit Revolverholster und Messertasche steht wohl auch noch heute als männliches Vorbild für die Generation der 12... [Mehr]
03
12
Samstag: 105 Schülerinnen und Schüler aus den 8 beteiligten Klassen des Herkunftsunterrichts versammelten sich zur Generalprobe im Museum für Angewandte Kunst. Am 6.Dezember wird der deutsch-italienisch-spanische Familientag stattfinden und dafür mussten alle beteiligten Gruppen einmal zusammengeführt und der gesamte Ablauf geprobt werden. Es war für die beteiligten Herkunftssprachenlehrerinnen eine große Herausforderung, alles punktgenau für die Präsentation abzurufen. Natürlich gab es noch einmal kleine Tipps und Hilfestellungen vo... [Mehr]