09
01
Wir Museumspädagoginnen und -pädagogen haben das Previleg, bereits vor Eröffnung einen Blick in die Ausstellung zu werfen: Ein Gartenzwerg in Bergmannskluft, der aus Anthrazitkohle gemeißelt ist und die vermeintlich deutsche Tugend „Fleiß" verkörpert; ein über vier Meter hoher, aus Bronze gegossener Bücherturm - benannt „Der unendliche Geist" - der aus Werken deutscher Geistes- und Naturwissenschaftler besteht und ein Symbol für das Kulturerbe der letzten Jahrhunderte ist; ein mehrfach vergrößertes Messing-Lot, das für ... [Mehr]
16
12
Unter strahlend blauem Himmel fuhr uns der Thalis in 3:15 Std. nach Paris und kurze Zeit später standen wir, Angelika von Tomaszewski und Karin Rottmann, vor dem röhrenumwundenen Centre Pomidou und wurden von  Martin Bourguignat, einem Kollegen der pädagogischen Abteilung des Hauses, empfangen. Er stellte das Vermittlungskonzept des Centre Pompidou vor. Es gibt Programme für Kinder von 3-6, von 7-12 und für Teenager von 13-18 Jahren. Alle Programme setzen sich das Ziel, ästhetische Erfahrungen zu machen. Wir besichtigten das zur Zeit eingerichtete didaktische... [Mehr]
05
12
  Zwischen Sommer- und Herbstferien beschäftigten sich 700 Schülerinnen und Schüler aus 28 Klassen der verschiedenen Schulformen mit Kleidung und ihrer Bedeutung vom Mittelalter bis heute. Textilien, Fahnen, Accessoires und Kunstwerken aus den verschiedenen Museen der Stadt Köln inspirierten sie zu eigenen Arbeiten und Fragen. Wie fühlt man sich in einem Reifrock aus dem Biedermeier? Wie sieht ein Kamm aus, der Gedanken ordnen soll? Welche Wirkung hat Kunst, wenn sie uns auf Kleidung, einer Tasche oder in der Werbung begegnet? Wie hat das NS-Regime Macht durch Kl... [Mehr]
03
12
1.Dezember deutsch-türkischer Familientag im Rautenstrauch-Joest-Museum Das Haus füllte sich mit 1000 Menschen, meist ganze Familien mit Kindern, Eltern und Verwandten. Neben den vielen Workshops und Führungen gab es eine ganz besondere Attraktion, denn Schülerinnen und Schüler aus verschiedenen Klassen des türkischen Herkunftsprachenunterrichts traten als Museumsexperten auf und stellten dem begeisterten Publikum Museumsobjekte aus dem Orient vor. Über zwei Schulhalbjahre hinweg wurde das Projekt als Kooperation des Museumsdienstes Köln mit dem Ze... [Mehr]
20
11
Bei einigen Schülertraineeprojekten steht am Ende als Abschlusspräsentation eine Modenschau. Unsere Traineeprogramme haben das Ziel, Kinder und Jugendliche zu aktiven Teilnehmerinnen und Teilnehmern im Museumsbetrieb werden zu lassen, indem sie selbst ihre Projekte der Öffentlichkeit vorstellen, sei es als Cicerone, bei einem Theaterauftritt, in einer Ausstellung oder eben in einer Modenschau. Das Konzept wurde in den Jahren 2011-2013 über Fördergelder der PWC-Stiftung Jugend-Bildung-Kultur finaziert.   Für manche Schülerin oder manchen Schüler is... [Mehr]
20
11
  Die letzten Vorbereitungen für die Tagung nächste Woche laufen und wir freuen uns auf alle Referenten, Experten und Teilnehmer. Das aktuelle Programm haben wir als Online-Magazin zum Durchblättern oder Downloaden bereitgestellt. Und im Tagungsblog berichten wir weiterhin laufend über einzelne Programmpunkte und stellen ein paar der Referenten vor. Die von der Stadt Köln und der Bundeszentrale für politische Bildung verschickte Pressemeldung stellen wir gerne auch hier ein. 4522 PK Mode trifft Museum.pdf (104,62 kb) Das Konzept der Tagung sieht einen We... [Mehr]
08
11
    Anfang der Woche. Lorena Markewitsch, Praktikantin im Museum für Angewandte Kunst und die Museumspädagoginnen Romana Breuer und Karin Rottmann trafen sich, um Objekte für das neu zu konzipierende Programm für den italienischen und spanischen Herkunftsprachenunterricht zusammenzustellen. Seit einigen Jahren engagiert sich der Museumsdienst Köln für Herkunftsprachenprogramme in der Museumspädagogik und auch im nächsten Jahr führen wir die erfolgreiche Kooperation mit dem Zentrum für Mehrsprachigkeit fort. Wieder sollen Museumso... [Mehr]
05
11
Die Neugestaltung des Museum Ludwig durch Philipp Kaiser hat die Museumspädagoginnen und -pädagogen zu einer Reihe neuer Schülerwerkstattthemen inspiriert. Gestern trafen wir uns im Werkraum des Museums und haben unsere Ideen ausgetauscht. Einige ganz neue Angebote gehen nun bald in die Erprobung und werden noch einmal im Team diskutiert bevor die Programme veröffentlicht und beworben werden. Für die Grundschule werden wir in einer Schülerwerkstatt mit einem Bilderbuch arbeiten, das für den Deutschen Jugendliteratur Preis nominiert ist: Mies van Hout: Heute b... [Mehr]
31
10
Im ersten Teil des Workshops haben die Kurskinder der Caritas Integrationsagentur die Inselwelt Ozeaniens kennen gelernt. Wir berichteten gestern darüber. Die Ausstellung "Made in Oceania", die bis zum 27.4.2014 im Rautenstrauch-Joest-Museum zu sehen ist, zeigt vor allen Dingen "Tapa-Textilien". Das sind Stoffe, die aus Rindenbast hergestellt werden und deren Dekoration. Im Ferienkurs beschäftigten uns vor allen Dingen die vielen Tiermotive, die in abstrahierter Form überall gegenwärtig sind. "Da ist ein Fisch!" und "Da ist ein Vogelschwarm!". Immer wieder begegneten u... [Mehr]
30
10
Die Maori nennen den Pazifischen Ozean "Moana" - das große Blau. In der Ausstellung "Made in Oceania" bis 27.4.2014 im Rautenstrauch-Joest-Museum zu sehen, begrüßt den Besucher die großformatige Arbeit von Andreas Gurski, die die gewaltige Wasserfläche zwischen Papua Neu Guinea und Südamerika aus dem Weltraum aus gesehen zeigt. Darüber verteilt sind die verschiedenen Inselgruppen der Südsee. "Das ist wirklich ein großes Blau!" meinten die Kinder aus dem Ferienkurs der Caritas-Integrationsagentur, die uns gestern im Museum besuchten. "Wie m&... [Mehr]