04
12
Wer war Elvis, und wer ist Mick Jagger? Eine ganze Reihe der Jungen kannte die Stars von damals nicht mehr und fanden auch die Bildsprache der Kunstwerke nicht ansprechend, sondern "langweilig". Elvis Presley ist schließlich nur  als schwarz-weißes Bild zu sehen. Aber dennoch faszinierten die Bildgestaltungsstrategien bei genauerer Betrachtung und regten die Schüler für eigene Bildideen an. Der Cowboytyp mit den schicken Hüftgürteln mit Revolverholster und Messertasche steht wohl auch noch heute als männliches Vorbild für die Generation&... [Mehr]
03
12
Samstag: 105 Schülerinnen und Schüler aus den 8 beteiligten Klassen des Herkunftsunterrichts versammelten sich zur Generalprobe im Museum für Angewandte Kunst. Am 6.Dezember 2014 wird der deutsch-italienisch-spanische Familientag stattfinden und dafür mussten alle beteiligten Gruppen einmal zusammengeführt und der gesamte Ablauf geprobt werden. Es war für die beteiligten Herkunftssprachenlehrerinnen eine große Herausforderung, alles punktgenau für die Präsentation abzurufen. Natürlich gab es noch einmal kleine Tipps und Hilfestellung... [Mehr]
03
12
Wir berichteten, dass die Sprachintegrationsklasse des Heinrich-Mann-Gymnasiums in einem Modellprojekt in regelmäßigen Abständen die städtischen Museen besucht. Wir wollen untersuchen, ob der außerschulische Lernort Museum die Lernprozesse der Schülerinnen und Schüler beeinflusst. Bislang haben wir drei Treffen mit ganz unterschiedlichen Themen im Museum gehabt. Der 2. Museumsbesuch fand in der Sonderausstellung "Die Heiligen Drei Könige" des Museums Schnütgen statt. Als praktische Aufgabe sollten zur Ausstellung "Dreikönigswörter"... [Mehr]
01
12
Die Gruppe der Museumsbesucherinnen und -besucher der Sprachintegrationsklasse ist größer geworden. Das liegt nicht am Zuwachs weiterer Schülerinnen und Schüler, sondern an denjenigen, die bereits im Regelunterricht des Heinrich-Mann-Gymnasiums hospitieren und vom Unterricht befreit werden wollten, damit sie mit ihrer "alten" Klasse ins Museum kommen konnten. Schulleiter Michael Mohr hat dem gerne zugestimmt. Er berichtete, dass die Schülerinnen und Schüler die Museumsbesuche genießen und in der Schule weiter darüber sprechen. Auch ... [Mehr]
28
11
Der Museumsdienst Köln hat mit dem Programm "KulturGut finden - KiTAs ins Museum" ein Vorschulprogramm mit Unterstützung der Sal. Oppenheim-Stiftung realisiert. Hier ein erster Eindruck aus einer Veranstaltung im Museum Schnütgen. Von einer Sekunde auf die andere verschwindet unsere Mitarbeiterin Susanne Lang und überlässt dem kleinen Drachen "Long" auf ihrer Hand die Führung im Museum Schnütgen. So erleben es jedenfalls die Kinder aus der Kita Feldgärtenstraße. Die kleine Handpuppe lässt ihre Museumsgäste die anderen Drachen i... [Mehr]
27
11
Praktikantin zu sein hat auch so seine Vorteile, denn vergangene Woche durfte ich die Kunstmesse Cologne Fine Art besuchen, auf der auch in diesem Jahr wieder die „ArtTours“ angeboten wurden. Seit 2012 bietet der Museumsdienst Köln Messebesuchern die Möglichkeit, sich von Kunstexperten über die Cologne Fine Art führen zu lassen. Dieses Angebot gibt es übrigens auch zur ArtCologne. Die Führungen werden von Kunsthistorikern exklusiv ausgearbeitet und sind individuell auf die jeweilige Messe zugeschnitten. Das Tolle ist, dass sie zu einem direkt... [Mehr]
27
11
Wir berichteten bereits einige Male über unsere Arbeitsgemeinschaft zum Thema "Leichte Sprache". Interessierte Lehreinnen treffen sich zu einer Vorbereitungssitzung im Museum und diskutieren Ideen für einen Museumsbesuch. Unsere letzte AG-Sitzung fand zum Thema "rund und eckig" statt. Ein Gemälde des Kölner progressiven Künstlers Seiwert stand im Mittelpunkt der Veranstaltung. Die Kolleginnen aus der Pestalozzischule bereiteten die Museumsbesuch ihrer Museums-AG vor. In einer Mail wurden mir Informationen zur Vorbereitung des Museumsworkshops mitgeteilt: Aus einer Mai... [Mehr]
27
11
Im Projekt "7c GOES POP" beschäftigten sich die 30 Jungen bei einem weiteren Besuch der Sonderausstellung im Museum Ludwig mit Andy Warhols "Red Race Riot" von 1963. In der Woche zuvor setzte sich die Klasse im Kunstunterricht mit den Bildern, die der Fotograf Charles Moore von den Birmingham-Aufständen gemacht hatte, und den Rassenunruhen auseinander. Vor Warhols Siebdruck erzählten sie, was sie über Martin Luther King und die Zeit der Auflehnung gegen die Rassentrennung in den USA recherchiert hatten. Die Jungen stellten auch einen Transfer zu den aktuellen Unru... [Mehr]
26
11
In der Sonderausstellung "Die Heiligen Drei Könige - Mythos, Kunst und Kult", englisch "The Magi", die das Museum Schnütgen ausgerichtet hat, befindet sich eine Marmorplatte mit einer der ersten Darstellungen der "Sterndeuter aus dem Morgenland" aus dem 3./4.Jahrhundert. Die Bildsprache folgt noch der der römischen Kunst. In der Vorstellung dieser Zeit gelten die im Matthäusevangelium genannten weisen Männer, die die Sterne deuten können und aus dem Morgenland stammen, traditionell als Untertanen des römischen Kaisers. In entsprechender Haltung... [Mehr]
21
11
  Musik aus dem Mittelalter, ob mir das gefällt? Um dies herauszufinden, unternahm ich am Abend des 12. Novembers den Selbstversuch. Im Rahmen der Cäcilienkonzerte gab nämlich die Schola Ars Choralis Coeln unter der Leitung von Maria Jonas in der ehemaligen Cäcilienkirche, dem heutigen Museum Schnütgen, ein Konzert. Dieses fand bezugnehmend zur Sonderausstellung des Museums „Die Heiligen Drei Könige“ statt und trug den Titel „Translatio Ss. Trium Regnum“. Translatio (lat.) bedeutet Überführung und meint die Reliquienüb... [Mehr]