29
08
„Von Babylon nach Köln“ heißt der etwa zehnminütiger Dokumentarfilm, in dem sich 20 Zehntklässlerinnen und Zehntklässler mit ausgewählten Kunstwerken auseinandersetzen. Dabei machen sie sich Gedanken über ihr Deutschlandbild, die eigenen Wurzeln und ihre Zukunft.
[Mehr]
29
08
Eine achte Klasse der Martin-Luther-King-Hauptschule, in der Mehrzahl Jugendliche mit Migrationshintergrund, erforschte in diesem mehrtägigen Projekt die historischen Sammlungen des Museums und beschäftigte sich intensiv mit Objekten aus dem Vorderen Orient. Dabei lernten die Schüler den kulturgeschichtlichen Kontext dieser zumeist kunsthandwerklichen Artefakte kennen und erfuhren, dass auch und gerade islamische Kunst durchaus ihren Platz im Museum finden kann. [Mehr]
29
08
Gemeinsam mit dem Rautenstrauch-Joest-Museum hat der Museumsdienst eine Kooperation mit dem Kölner „migration audio archiv" (maa) durchgeführt: Das Ehrenfelder Büro sammelt und publiziert seit mehreren Jahren Migrationsgeschichten und macht so zahlreiche Facetten der Migration der vergangenen 50 Jahre in Deutschland hörbar. [Mehr]
29
08
Es waren schwere Zeiten, als Gryphius sein Gedicht 1637 schrieb. Die Eitelkeit der Welt und die Vergänglichkeit der Dinge standen den Menschen täglich vor Augen. Im Museum Schnütgen finden sich Objekte, die diesen Zeitgeist spiegeln. Sie inspirieren den Besucher sich seine eigenen Gedanken zu machen. Aber sehen Sie selbst ... [Mehr]
26
03
El Dia con Miró! Ein Spanischkurs der Willy-Brandt-Gesamtschule verbringt einen Tag im Museum Ludwig. Dort erleben 20 Schülerinnen und Schüler ein zweisprachiges Projekt. [Mehr]
29
10
Zusammen mit der VHS Köln und der Hauptschule Nürnberger Straße wurde das Projekt „Spurensuche" initiiert, das vom Deutschen Volkshochschul-Verband gefördert wird. Über sechs Monate erforschten Jugendliche einer 7. Hauptschulklasse im Alter von 14 bis 17 Jahren den Kölner Stadtraum mit dem Ziel, neue Zugänge zu unterschiedlichen Kulturen und Lebensweisen herzustellen, Informationen zusammenzutragen und zu analysieren. Dabei lernten sie im Vorfeld fünf Museen der Domstadt kennen: die Archäologische Zone, das Kölnische Stadtmuseum, das Museum für Ostasiatische Kunst, das Rautenstrauch-Joest-Museum und das JuniorMuseum. [Mehr]
29
10
Das JuniorMuseum im Neubau des Rautenstrauch-Joest-Museums führt junge Besucher behutsam in die Thematik des neuen Hauses ein: Ausgehend vom eigenen Erlebnishorizont in der multikulturellen Gesellschaft erfahren sie, was Kindheit und Erwachsenwerden in anderen kulturellen Kontexten bedeutet. Allein in Köln und seinem Umland leben heute Menschen aus 184 Nationen - die „Fremde" wirkt also unmittelbar in unsere Nähe hinein, sie beeinflusst unsere Alltagserfahrung und -praxis. Umso mehr sind Toleranz und Respekt Grundlagen interkultureller Kompetenz, deren Erlernen im Zeichen der zunehmenden Multikulturalisierung unserer Gesellschaft wichtiger denn je wird. [Mehr]
11
01
Älter, bunter, weniger - der demographische Wandel lässt sich leicht beschreiben. Die Lösungen sind leider nicht so einfach. Barrierefreiheit, Integration und Wandel der sozialen Sicherungs­systeme sind Handlungsfelder von immensem Ausmaß. Die Kulturinstitutionen der unterschiedlichsten Sparten werden gefragt sein, mit verändertem Inhalt und adäquaten Vermittlungsangeboten einen Beitrag zur Harmonisierung des gesellschaftlichen Wandels zu leisten. [Mehr]