Kurzinformation
Entdeckungstouren mit Sprachunterricht im Kölnischen Stadtmuseum
Ort: Kölnisches Stadtmuseum
Ausbildung
: Dr. Ulrich Bock
Projektanteil: Training der Kunstvermittler; Booking
Finanzierung: RheinEnergie Stiftung Kultur

Ein Projekt zur Integrationsförderung

Unter diesem Titel haben die "Freunde des Kölnischen Stadtmuseums e. V." ein Projekt, unterstützt von der Rheinenergie Stiftung Kultur, ins Leben gerufen, das Kölnerinnen und Kölner mit Migrationshintergrund die Geschichte Ihrer "Zweiten Heimat" näherbringen soll.

Der Museumsdienst schafft dafür die Grundlagen. Wir bilden Studentinnen und Studenten mit Migrationshintergrund für Führungen im Kölnischen Stadtmuseum aus. Dabei gewinnen die jungen Mitbürger nicht nur Sachkenntnisse, sondern auch soziale und kommunikative Kompetenz.

In einem zweiten Schritt werden Besuchergruppen und Integrationskurse eingeladen, das Kölnische Stadtmuseum zu besuchen. Im Rahmen des Projektes übernehmen die "Freunde des Kölnischen Stadtmuseums e. V." mit der großzügigen Unterstützung der Rheinenergie Stiftung Kultur, die Eintrittskosten und das Führungshonorar.

Nach einer Pilotphase, die zunächst auf türkische Kölnerinnen und Kölner ausgerichtet ist, hat sich das Projekt "Zweite Heimat Köln" weiter geöffnet. Das Programm läuft inzwischen auch auf russisch, polnisch und Hindi.

Zwischen 2007 und 2010 haben mehr als 4.000 Kölnerinnen und Kölner mit Migrationshintergrund an den Verstaltungen teilgenommen und "ihr" Köln entdeckt.