Mit unglaublichem Engagement und Liebe zum Detail hat die achte Jahrgangsstufe einer Kölner Realschule an einem Ausstellungsprojekt im JuniorMuseum teilgenommen, das zum Rautenstrauch-Joest-Museum – Kulturen der Welt gehört. Die Ergebnisse sind vom 20. März bis zum 17. Juni 2012 dort ausgestellt. Aber was sind denn Botschaften aus Perlen?

 

 

  

 

 

 

Fünf Klassen der Henry-Ford-Realschule aus Köln-Chorweiler haben sich mit historischen Perlenarbeiten der Zulu aus Südafrika beschäftigt, die im Rautenstrauch-Joest-Museum zu sehen sind. Damit übermittelten früher Jugendliche im Rahmen der "Partneranbahnung" sichtbar ihre persönlichen Gefühle, ohne sie öffentlich auszusprechen - weil sie das nicht konnten oder wollten. Die Schülerinnen und Schüler aus Chorweiler entwickelten Gestaltungskriterien für ihre eigene Sicht der Dinge. Die Grundlkage dafür war die Beschäftigung mit Farben, mit Abstraktion, der Übermittlung nonverbaler Nachrichten und der Technik des Perlenwebens. Die Ergebnisse sind phänomenal! Zusammen mit Frau Katrin Witt, die als Lehrerin das Projekt in der Schule betreut hat, haben wir nun eine Ausstellung mit den Arbeiten zusammengestellt. Die Themen „Liebe“, „Freundschaft“, „Ich-Botschaften“, „Hobbies“ und „Musik“ sind vom 20. März bis zum 17. Juni 2012 im JuniorMuseum zu sehen.

 

Das Thema der "Zulu Love Letters" wird auch in einem Film anschaulich, der in der Ausstellung gezeigt wird. Weitere Informationen dazu bietet die Bundeszentrale für politische Bildung in ihrer Filmheftreihe zum Download.