Sommer, Sonne, Ferienzeit! Heute ist der letzte Schultag und es beginnen sechs herrliche Wochen ohne Schule. Und mit ganz viel Zeit für die schönen Dinge im Leben. Voller Vorfreude werden Koffer gepackt und Autos beladen. Urlaub, kostbar und lang ersehnt! Zum Ferienbeginn wünschen wir allen Urlaubern tolle Erlebnisse und richtig gute Erholung!

In Hamburg lebten zwei Ameisen,
die wollten nach Australien reisen.
Bei Altona auf der Chaussee,
da taten ihnen die Beine weh.
Und da verzichteten sie weise
dann auf den letzten Teil der Reise.
Joachim Ringelnatz (1883 - 1943)

Dass man für tolle Erlebnisse und gute Erholung aber gar nicht mal so weit reisen muss, zeigen viele spannende Ferienkurse in allen Kölner Museen, zu denen wir ganz herzlich einladen möchten. Wir haben mal einen schönen Querschnitt zusammengestellt, der hoffentlich Lust auf mehr macht.

 

Illustration aus einer Handschrift des 15. Jahrhunderts über Wikipedia

Vorschulkinder und Erstklässler

Im Museum Schnütgen gibt es die perfekte Kulisse für ein schönes Schnabelschuh-Balett! Was? Ein Schnabelschuh? Ja, richtig! Die trug man im Mittelalter. Ob man damit tatsächlich tanzen kann, kann man in diesem Workshop ausprobieren. Wer ein richtiger Muster-Fan ist, der kann sich hier im Museum Ludwig austoben. Mit genauer Beobachtung durch ein Kuckrohr!! Oder hier fabelhafte Teller gestalten im Museum für Angewandte Kunst. Poppige Portraits können auch Spaß machen! Oder Köln-Bilder drucken? Das geht hier im Kölnischen Stadtmuseum. Wer Lust auf Versteckspiele hat, kann sich hier mit den Schlingpflanzen-Mustern im Museum für Angewandte Kunst vergnügen. Im Rautenstrauch-Joest-Museum kann man auf den Orient-Express aufspringen. Und das Wallraf-Richartz-Museum lädt ein zu den Seeräubern.  Wer den süßen kleinen Hausdrachen vom Museum Schnütgen kennenlernen möchte, erlebt einen überraschenden Museumsbesuch. Oder sollen es lieber Schmuckkästchen sein?

Rittergruppe aus dem Kölnischen Stadtmuseum

Für die Größeren (ab 8 Jahren)

Wer seine eigene Geschichte über Götter und Helden schreiben möchte, ist hier genau richtig. Die besten Geschichten werden im Museum gezeigt! Im Kölnischen Stadtmuseum kann man  mit Federkiel schreiben und sich eine kostbare Urkunde herstellen. Oder sich einen eigenen Ritterhelm basteln. Im Museum Schnütgen lädt der Kräutergarten mit geheimnisvollen Rezepten zum Selbermischen ein. Um Masken drehen sich gleich zwei Workshops. Einmal geht es im Rautenstrauch-Joest-Museum um Tiermasken in Westafrika. Und dann um Heldenmasken im Römisch-Germanischen-Museum. Weitere spannende Kurse findet man hier.

 

Zu guter Letzt noch ein ganz besonderes Highlight im Rautenstrauch-Joest-Museum für alle Indianerfans! Nachts im Tipi kann man geheimnisvolle Geschichten aus dem Leben der Blackfoot erleben. Wir wünschen allen eine tolle Urlaubszeit und freuen uns, wenn wir uns im Museum sehen.