Seit nunmehr 25 Jahren besteht die Städtepartnerschaft zwischen Köln und Peking und in diesem Jahr feiert man mit zahlreichen Veranstaltungen dieses Jubiläum. Mit einem Chinafest vom 14. September bis 16. September in der Innenstadt wird ein Höhepunkt erreicht, der mit einer sensationellen Schau von faszinierenden chinesischen Drachen begeistern wird. Die Kunst des Drachenbaus hat eine lange Tradition in China. Dem Museumsdienst ist es gelungen, den bekannten Drachenbauer Ha Yiqi, dessen Kunstwerke bei der Eröffnungszeremonie der Olympischen Spiele in Peking 2008 zu bewundern waren, nach Köln zu holen. Er wird auf Einladung der Stadt anreisen und im Rautenstrauch-Joest-Museum vom 13. bis 16. September eine Auswahl von bis zu 150 Jahre alten Kunstwerken präsentieren.

 

Ha Yiqi, der aus einer traditionsreichen Drachenbauer-Dynastie entstammt, wird auch seine eigenen Drachen präsentieren. Deren Größe von wenigen Zentimetern bis zu mehreren Metern Länge zeigt die unglaubliche Kunstfertigkeit des Drachenbaus. Meister Ha Yiqi gibt in aller Welt Kurse und wir bieten hier in Köln die einmalige Gelegenheit, an einem solchen Workshop teilzunehmen. Der Experte, der mit zwei Lehrlingen angereist ist, wird zunächst einen Einblick in die Jahrtausende alte Kunst des Drachenbaus in China geben. Danach haben die Teilnehmerr Gelegenheit, ihre eigenen Drachen unter fachmännischer Anleitung zu bauen. Für das Drachengerüst werden schmale Bambusstreifen mit Seidenfaden zusammengebunden. Dann wird das Papier in Form geschnitten, mit Tusche und Mineralfarben bemalt und anschließend auf die Bambusgerüste geklebt. Wie sensationell das Flugerlebnis dieser Drachen ist, kann dann jeder selber ausprobieren.

 

Ein zweistündiger Workshop für Kinder ab 8 Jahren findet am Samstag, 15. September von 14 bis 16 Uhr statt. Eine vorherige Anmeldung ist unbedingt notwendig. 

Bei Interesse melden Sie sich bitte per E-Mail bis 12. September 2012 beim Museumsdienst Köln an: michael.jonetz@stadt-koeln.de